Autglas Pflege Zürich

Autoglas Pflege ZürichWindschutzscheiben gehören zu den wichtigsten Fahrzeugteilen, aber die meisten Menschen sind sich ihrer Bedeutung nicht bewusst, bis ihnen etwas zustößt und sie nicht mehr so gut funktionieren, wie sie eigentlich sollten.

Abgesehen davon, dass sie ein Fahrzeug großartig aussehen lässt, schützt sie den Fahrer vor den Elementen, rettet bei Unfällen Leben, bietet eine ungehinderte Sicht auf die Straße und stützt das Dach, damit es bei Unfällen nicht einbricht.

Doch trotz ihrer wichtigen Rolle kann die Windschutzscheibe in verschiedenen Situationen beschädigt werden, so dass eine Reparatur oder ein Austausch des Autoglases erforderlich wird. Aber mit ein wenig Sorgfalt können Sie Ihr Geld für Reparaturen und Ersatz sparen.

Hier sind einfache, aber wichtige Tipps, um die Lebensdauer Ihrer Windschutzscheibe zu verlängern und dabei Kosten zu sparen.

Tipp 1 – Parken Sie Ihr Auto immer im Schatten oder fern von direkter Sonneneinstrahlung

Die Windschutzscheibe direktem Sonnenlicht auszusetzen, kann schädlich sein und verkürzt letztlich ihre Lebensdauer. UV-Strahlen beschädigen nicht nur Ihre Tönung, sondern beeinträchtigen auch die strukturelle Integrität des Glases. Wenn das Glas bereits kleine Risse hat, werden diese durch die heißen Temperaturen noch verschlimmert, weshalb Sie das Auto an einem schattigen Ort oder in einer Garage parken sollten.

Tipp 2 – Schließen Sie Ihre Autotüren sorgfältig

Wenn Sie die Autotüren zuschlagen, kann Ihre Windschutzscheibe durch die starken Vibrationen im Inneren beschädigt werden. Einmaliges Zuschlagen hat vielleicht keine Auswirkungen, aber mit der Zeit verliert das Glas seinen Halt. Es erfordert keine große Anstrengung, die Tür richtig zu schließen, also vermeiden Sie unnötiges Zuschlagen.

Tipp 3 – Vermeiden Sie ammoniakhaltige Reiniger

Die falschen Chemikalien für Ihr Autoglas können zu Schäden führen und die Lebensdauer verkürzen. Ammoniakhaltige Glasreiniger sind nur für Ihr Haus geeignet, nicht aber für die Windschutzscheibe. Wenn Sie sie reinigen müssen, verwenden Sie Alkohol, Essig oder spezielle Scheibenreiniger für Autos. Es ist auch wichtig, dass Sie Scheuerschwämme und Papiertücher vermeiden und stattdessen Mikrofasertücher verwenden. Mikrofasertücher sind saugfähig und hinterlassen keine Streifen, sie zerkratzen das Glas nicht und zerstören auch nicht die Tönung.

Tipp 4 – Lassen Sie Splitter so schnell wie möglich reparieren

Auch wenn sie noch so klein sind: Wenn Sie sie nicht reparieren lassen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie noch größer werden. Vergessen Sie nicht, dass sie die Festigkeit des Autoglases verringern und damit den Schutz beeinträchtigen. Die Reparatur kann bereits nach einer Stunde erfolgen, und seriöse Unternehmen bieten sogar mobile Reparatur- und Austauschdienste an. Je schneller Sie die Mängel beheben, desto mehr sparen Sie und desto länger ist die Lebensdauer Ihres Autoglases.

Tipp 5 – Lassen Sie die Windschutzscheibe regelmäßig inspizieren

Manchmal sind die Probleme nicht sichtbar und Sie wissen vielleicht nicht, in welchem Zustand das Glas ist. Indem Sie Ihr Glas regelmäßig von einem zertifizierten Techniker überprüfen lassen, können tiefer liegende Probleme wie kleine Risse und Vertiefungen oder sogar Schwachstellen rechtzeitig erkannt werden, bevor sie sich zu ernsthaften Problemen entwickeln.